Ein Figurenverzeichnis zu den "Mosaiksteinchen".
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 


http://myblog.de/melmoth

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Harris

Thomas Harris

*1670

Lieutenant

Der gefürchtetste Offizier der Victory kam 1696, ein Jahr nach Henry Moore, an Bord, nachdem er dem Schiff von der Admiralität zugeteilt worden war. Manch einer bezweifelt, dass Henry Moore ihn freiwillig eingestellt hätte, auch wenn dieser sich der herrschenden Etikette nach jedes öffentlichen Urteils über seinen ersten Offizier enthält. In der Besatzung findet man da deutlichere Worte - nicht wenige Anekdoten enden mit dem Satz: „Und dann hat Harris mir ein paar gescheuert.“ Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit ist es Moore zwar recht gut gelungen, ihn davon zu überzeugen, dass es sich in seiner Position nicht gehört, ein solch unbeherrschtes Temperament an den Tag zu legen, dass einem die Hand ausrutscht, dennoch bleibt Thomas Harris gefürchtet. Nichtsdestotrotz gilt er zu Recht als erstklassiger Stratege mit guten Erfolgsaussichten und Kontakten in London, was ihm 1704 in Moores Abwesenheit vorübergehend das Kommando über die Victory und später ein eigenes Schiff einbringt. Nur wenige wissen, dass dieses lebende Beispiel an Disziplin und Genauigkeit einst ebenso wenig freiwillig zur Navy kam, wie manche der Kadetten, die heute unter seiner Strenge leiden. Dr. Bridgham analysiert ihn mit den Worten: „Ich kenne seinen Vater und ich kenne seinen einstigen Captain. Das entschudigt nichts, aber es erklärt alles.“

 

 
30.8.07 04:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung